Über uns

Mein Name ist Timo, nicht verwandt oder verschwägert mit dem Chirurgen Dr. Timo Spanholtz, meinen Eltern hat lediglich der selbe Vorname gefallen. Ich bin in Münster geboren und auch dort studiert, inzwischen bin auch aus beruflichen Gründen in die USA ausgewandert, besuche meine alte Heimat aber regelmäßig. Zum Thema Penisvergrößerung bin ich aus eigener leidvoller Erfahrung gekommen. Mein Penis maß früher 14cm im erregten Zustand, das ist sicher voll im Normbereich, war mir aber gerade nach einigen eher negativen Erfahrungen mit Frauen, die offensichtlich auf Grund meiner Körpergröße mehr erwartet hatten, zu wenig.

Anfangs probierte ich die üblichen Pillen, die angeblich den Tesosteronspiegel erhöhen, die Libido anheizen und den Penis wachsen lassen, natürlich ohne jegliche Erfolge. Eine teure und vermeidbare Lektion.

Nach längerer Recherche und mit dem Wissen, dass man Werbeaussagen beim Thema Penis vergrößern immer sehr kritisch hinterfragen sollte, bin ich dann irgendwann auf Jelqing gestoßen, was mit einen guten Zentimeter Zuwachs brachte, allerdings beim täglichen Üben auch einiges an Zeit beanspruchte. Gut, aber noch nicht das Optimum.

Dann fand ich Phallosan Forte und die Bathmate Pumpen, probierte beides aus und war, nach einer gewissen Lernkurve bei der Anwandung, begeistert. Inzwischen, nach etwas mehr als 3 Jahren, liege ich bei 17,3cm, also einem Zuwachs von insgesamt 3,3cm. Das klingt im ersten Moment nicht viel, aber dieses knappe Viertel mehr Länge, plus ein halber Zentimeter mehr Dicke, machen optisch einen riesigen Unterschied.

Nachdem ich erste echte Erfolge sah, kam mir die Idee für diese Webseite, die vor allem einen Zweck hat: Anderen teure Fehlkäufe oder gefährliche und nutzlose Methoden zu ersparen, im kaum einer Branche wird so viel gelogen, werden so viele unbrauchbare Produkte in den Himmel gelobt. Das Team ist inzwischen auf 3 Leute angewachsen, neben mir wirkt auch meine Freundin, die Ihr auf den Bildern sehen könnt im Hintergrund mit, zudem haben wir einen medizinischen Berater an Bord, der alle Texte redigiert und für die Quellenrecherche verantwortlich ist, meine gewonnenen Erfahrungen mit medizinischen Fakten abgleicht.

Für Fragen könnt ihr Euch gerne an meine E-Mail Adresse wenden, alle Mails erreichen mich persönlich und werden persönlich beantwortet. Lediglich Anfragen zu chirurgischen Eingriffen können wir nicht beantworten, siehe dazu die Empfehlungen unten auf der Hauptseite. Für mich kam eine OP nie in Frage, einerseits wegen der strammen Kosten, andererseits weil mit die Vorstellung, dass mein Penis unter einen Skalpell kommt, nie behagt hat. Bei allem persönlichen Leidensdruck, das Risiko Erektionsprobleme zu bekommen, wollte ich nicht eingehen.

Ich und das ganze Team wünschen viel Erfolg!

Letztes Update