Penis Extender

Sogenannte Extender erinnern schon rein optisch an ein mittelalterliches Folterinstrument und genauso funktionieren sie auch. Wie bei einer kleinen Streckbank wird die Eichel vorne in dem Dehnwerkzeug fixiert, die auf kleinen Schienen gelagerte Haltevorrichtung langsam Stück für Stück nach oben gezogen. Die Hersteller empfehlen diesen Apparat unter der Hose zu tragen, angeblich voll allstagstauglich. Die Idee: Durch das Strecken entstehen Microverletzungen in den Schwellkörpern, die wieder verheilen, das so langsam entstehende zusätzliche Gewebe vergrößert den Penis.

In der Theorie funktionieren Penis Extender, das Traktionsprinzip das auch teilweise bei Penisübungen zum Einsatz kommt, erzielt Erfolge. In der Praxis lauern aber ganz erhebliche Gesundheitsgefahren. Neben einer Mangeldurchblutung durch zu festes Fixieren des Penis, oft nötigt damit der Extender nicht abrutscht, kann der dauerhafte Einsatz auch zu massiven Potenzstörungen führen, da die Dehnung gewaltsam erfolgt und schwer genau einzustellen ist. Schön, wenn der kleine Penis länger wird, schlecht, wenn dann keine harte Erektion mehr möglich ist.

Schwellkoerper Penis
Anatomische Darstellung der Schwellkörper

Hinzu kommt der ambitionierte Preis, die am wenigsten komfortablen Geräte liegen bei etwa 100€, für die als Deluxe, Gold, Premium oder Plus Versionen ist ein satter Aufpreis fällig, der Endpreis liegt dann nicht selten bei bis zu 400€. Viel Geld, für etwas Plastik, Gummi und Metall, bis zum sechsfachen dessen was ein renommiertes Übungsprogramm kostet.

Insgesamt ist unser Urteil daher klar: Der Nutzen der Penis Extender ist zwar nachweisbar, dem gegenüber stehen aber erhebliche Risiken, dem eigenen Penis schmerzhafte Verletzungen oder sogar dauerhafte und irreversible Schäden zuzufügen. Wägt man diese Risiken gegen den Nutzen ab, ist die einzig vernünftige Entscheidung: Finger weg von Penis Extendern!

Die einzige sehr positive Ausnahme von dieser Empfehlung, ist Phallosan, ein echtes Medizinprodukt der schweizer Firma Swiss Tec. Ein europäisches Produkt mit CE Zeichen, das diverse europäische Normane erfüllt, keine unkontrollierte Billigware aus China. Die Vorteile gegenüber den fragwürdigen Streckapparaten:

  • Das Produkt besitzt eine Apothekenzulassung und PZN Nummer in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es kann also theoretisch über jede Apotheke bestellt werden, auch wenn der Weg über die Hersteller Webseite einfacher, diskreter und günstiger ist.
  • Bei einigen urologischen Problemen, etwa bei der Nachsorge nach eine Prostata OP, wird Phallosan sogar von Urologen verordnet!
  • Bei Phallosan wird die Eichel nicht martialisch wie in eine Schraubzwinge eingespannt, das Gerät arbeitet mit einer das empfindliche Gewebe schonenden, weichen Schutzkappe und Unterdruck. Dadurch kann auch im Gegensatz zu anderen Stretchern die Eichel mit vergrößert werden, das Verletzungsrisiko wird zusätzlich minimiert.
  • Es kann auch tagsüber im normalen Alltag getragen werden, im Gegensatz zu starren Extendern, die in keine Unterhose oder Hose passen. Sogar eine Anwendung im Schlaf in problemlos möglich.
  • Die Zugkraft kann einfach individuell angepasst werden, Verletzungen durch zuviel Zug wird durch eine Anzeige der Zugkraft nach dem Ampel Prinzip sicher vermieden.